Die Bengal Katze ist eine Hauskatze, deren Zeichnung an ihren Ursprung, die wilde felis bengalensis (ALC Asian Leopard Cat), erinnert. Bengal Katzen sind Hybriden, das heißt sie stammen aus Verpaarungen von ALC mit kurzhaarigen Hauskatzen, erstmals im Jahr 1963 durch die Genetikerin Jean Mill. Im Laufe der Entstehung dieser Hauskatze wurden Rassen wie Ägyptische Mau, Abessinier, Orientalisch Kurzhaar oder American Shorthair eingekreuzt. Heute wird die Bengalkatze ausschließlich reinerbig gezüchtet, also Bengal wird mit Bengal verpaart.

Bengal Katzen sind vom Wesen her ganz besonders: Sie sind außerordentlich charakterfest, sehr neugierig, zutraulich, freundlich, aufmerksam, niemals aggressiv, anhänglich, verschmust, geschmeidig, muskulös, mittelgroß bis groß. Sie nehmen am Leben ihrer Menschen teil, sind sehr an Wasser interessiert und gehen mit ihren Menschen zum Duschen.

Unsere Bengalkatzen sind aus verschiedenen Gründen keine Freigänger, sondern das Leben in der Wohnung zusammen mit Familie und Hunden gewohnt. Sie lieben es. Auch die Kitten sollen in ihrem zukünftigen Zuhause nicht den Gefahren einer Freigängerkatze ausgesetzt sein.

So eine Leopard Katze springt, klettert, rennt und tobt mit großer Freude im ganzen Haus umher. Aus diesem Grund geben wir unsere Kitten nur in Familien ab, in denen noch eine andere lebhafte Katze (oder ein Hund) ein liebevolles Zuhause gefunden hat. Hierbei spielt es überhaupt keine Rolle, ob der neue Spielgefährte unserer Kitten "reinrassig" ist oder bisher in einem Tierheim leben musste. Das Wichtigste ist, dass der Bengal Katze ein vierbeiniger "Kumpel" zur Seite steht, so dass keine Langeweile aufkommen. Nur dann ist diese lebhafte Katze rundherum glücklich und genießt ausgiebige Schmuseeinheiten mit den zweibeinigen Familienmitgliedern. Sie "unterhält" sich mit ihren Menschen mit ihrer einzigartigen Stimme, dieses Gurren und Singen habe ich noch bei keiner anderen Katze gehört.

Durch ihre Intelligenz und ihr anschmiegsames Wesen lernt so ein Mini Leopard sehr schnell, andere Tiere zu respektieren und/oder zu lieben. Auch wird sie niemals mutwillig Dinge zerstören, sobald sie weiß, was wir Zweibeiner ihr erlauben und was sie nicht tun sollte. Ihr Verhalten erinnert an das eines Hundes. So ist sie ist in der Lage, Aufgaben zu erledigen, z.B. Gegenstände zu apportieren, und sie folgt ihrem zweibeinigen Freund auf Schritt und Tritt.

Das wilde Aussehen, die Freude am Spiel mit dem Wasser und auch die enorme Sprungkraft sind Eigenschaften, die die Bengal Katze bis heute als Erbe von ihren wilden Verwandten bewahrt hat. Bengal Katzen sind mittelgroße bis große Hauskatzen, muskulös und kräftig, sehen aber niemals plump aus. Vielmehr wirkt ihr Köprer durch die langen und sehnigen Beine ausgesprochen elegant. Ihr Fell ist kurz, extrem seidig und weich.
Informationen rund um das Thema "Katze" finden Sie auf der Seite der Firma Fressnapf unter
http://www.fressnapf.de/ratgeber/kategorie/katze
Wir als Züchter von Bengal ( Leopard ) Katzen ( cats ) achten darauf, dass die Kitten in unserer Zucht bestens sozialisiert werden.